WebDevTeam’s Blog

Web Development, JavaScript, CSS, Ajax, Web2.0, Usability, Interaction, Tools

Lazy Registration

with 2 comments

Das wird bestimmt eines der neuen Schlagwörter, vielleicht auch bald im E-Commerce: „Lazy Registration“, wo ich hier 12 Excellent Examples of “Lazy Registration” darauf gestoßen bin. Sie definieren es als

Lazy registration is a process that allows the prospective user to test out many of the core features, save her sessions and data, and then when she’s ready to sign up everything is ported to her „new“ account. Lazy registration is a way to allow users to try the site out before they sign up, no strings attached.

Statt einer statischen Seite, die auf die Vorteile des Shops hinweist, kann man es einfach ausprobieren bzw. gleich nutzen. Die technischen Aspekte lasse ich jetzt mal außen vor. Es stellt sich nur die Frage, warum man dann noch registrierte Nutzer braucht, wenn man sich sowieso alles merkt:

Lazy registration removes the barrier of entry into the site, as registered and non-registered are able to do the same things.

Advertisements

Written by webdevteam

April 1, 2009 um 4:16 pm

Veröffentlicht in Uncategorized

Tagged with ,

2 Antworten

Subscribe to comments with RSS.

  1. ich hab das gestern schon hier gesehen – bin dem link gefolgt und habe das mit begeisterung gelesen – an solche Möglichkeiten hatte ich noch nicht gedacht.
    Heute nun kam ich beim weiter denken darauf, dass das so in Deutschland wahrscheinlich garnicht möglich ist.
    Man kann doch kein Profil anlegen und damit Nutzerdaten sammeln ohne den Nutzer vorher AGBs und oder Nutzungsbedingungen abnicken zu lassen
    [ ] ich bestätige hiermit die AGBs gelesen und mit den Nutzungsbedingungen einverstanden zu sein
    Bummer -> der nutzer soll sich mehrere A4 Seiten text durchlesen die der Seitenbetreiber zeigen MUSS um sich vor abmahnungen zu schützen.
    Mit Lazy Registration ist da nicht mehr viel.

    oder irre ich mich?

    Tino

    April 3, 2009 at 8:31 am

  2. Das Problem ist die Definition, was genau mit „Nutzerdaten“ gemeint ist, schließlich speichert man in Shops aktuell auch schon die verschiedensten Dinge: Wunschlisten, Warenkörbe, Zuletzt gesehen Produkte usw. in Cookies. Gerade wenn man Flash Cookies nimmt (LSO) kann man noch mehr speichern *hust*.
    Man muss sich schon genau darüber im Klaren sein und das gesetzlich geprüft haben, welche Funktionalitäten man in verschiedenen Ländern für Lazy Registration anbietet. Man kann schließlich keine Orders im Cookie speichern, ohne sich eingeloggt zu haben…

    webdevteam

    April 3, 2009 at 8:44 am


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: